Damals: DOSFOLAT®-Umstellung innerhalb von 90 Tagen, heute möglich in 4 Wochen mit DOSFOLAT®XS

Die Kläranlage einer Petroleum Raffinerie in NRW war überladen mit 51000 Einwohner-Einheiten(EWG) und als dessen Resultat waren ständig Störungen bis zum Stillstand der biologischen Reinigungsstufe zu verzeichnen. Trotz durchgeführter Erweiterungsbauten mit einem Kostenaufwand von DM 350000.- blieb der Ablauf-CSB ständig auf der unakzeptablen Höhe zwischen 700 und 900 mg/Liter.

Nachdem mit der DOSFOLAT®-Dosierung begonnen wurde , fiel der Ablauf-CSB stetig innerhalb der nächsten 90 Tage wie das nebenstehende Diagramm aufweist.

In weniger als 90 Tagen seit Beginn der DOSFOLAT®-Dosierung war der Ablauf CSB von 700 - 800 mg/Liter auf unter 300 mg/Liter gefallen. Der Betreiber schrieb an uns .......

"...DOSFOLAT(R) ist im Einsatz seit dem 1. März 1988. Anfänglich war der Einsatz nicht erfolgreich weil DOSFOLAT® an der der gleichen Stelle zudosiert wurde , wo auch die Eisen-Salzlösung zudosiert wurde. Auch das Anmachwasser für das verdünnte DOSFOLAT ® hatte einen zu hohen Eisengehalt und war daher nicht geeignet um das DOSFOLAT® vorschriftsmässig zu verdünnen.

Erfolg stellt sich ein nachdem diese Probleme beseitig worden waren. Die Betriebsparameter zeigten einwandfreie Stabilität seit Mai.Der Schlammvolumenindex , bislang ein Hauptproblem , sank von ca. 400 ml/g auf etwa 50 ml/g.

Die zu deponierende Schlammenge verminderte sich innerhalb eines Monats um 30% und der anfallende Klärschlamm war sehr leicht zu entwässern.

Die Bänder der Vakuumfilterpresse brauchten nur noch jeweils ein mal im Vierteljahr gereinigt werden , vorher war die Reinigung einmal im Monat erforderlich. Die Werte für die Ablaufdaten CSB und BSB-5 sind beachtlich gefallen.

Die DOSFOLAT®Dosierung war 0,1 Milliliter pro Kilogramm CSB im Zulauf ( für einen Zufluss von 2500 Kilogramm COD wurden 250 Milliliter DOSFOLAT®, vorverdünnt mit 100 Liter Leitungswasser in einem Dosiertank in die Zuführleitung zum Belüftungsbecken dosiert).Von der 1 zu 400 verdünnten DOSFOLAT®-Lösung wurden pro Minute 70 ml zugepumpt......."


Bild 4 Klärwerksdaten einer Mineralölraffinerie. Resultate beim Einsatz von DOSFOLAT®
Vertikale Achse: Ablauf-CSB
Horizontale Achse: Zeit in Tagen